Samhain


erinnert an die Totengöttin Hellia
(Frigg), die zu diesem Fest verehrt wird. Zur Zeit des Winternachtfestes "stirbt" die
Natur, daher ist es nur logisch auch der Toten (Ahnen) zu gedenken. Samhain bzw.
ist der Jahresbeginn aller Heiden.Samhain sind die Tore zur Anderswelt offen.
Wir verkleiden uns , feiern und bringen den Ahnen Essen etwas zu trinken Kerzen und Geschenke.
Im Jahresrad verkörpert der Winter diese Finsternis und somit ist der "Winteranfang"
auch der Beginn des Jahreskreises.

Wir feiern sozusagen unser *Silvester*   orakeln und gehen um Mitternacht zum Friedhof um die Ahnen zu ehren .

Kräuter :
Alraune Äpfel Besenginster Eicheln Erdrauch Farne Flachs
Heidekraut Tollkirsche Stroh Salbei
Kerze
schwarz
Räucherung
Minze muskat Salbei
Altardekoration
Kürbisse ,Hagebutten , kleine Schädel ,Herbstlaub,



Julfest-
21. Dezember
Das Julfest beginnt in der längsten Nacht des Jahres und dauert 2 Nächte.

Wir feiern mit der Familieund packen kleine Geschenke ,die wir symbolisch verschenken.

Auch beschenken wir uns gegenseitig und stellen einen Julbaum auf

.Ich nenne meinen meinen Julbaum meinen *Heidenstengel*

Das tratidionelle Essen wäre Fisch oder Geflügel

Kräuter
Eiche Immergrün Kamille Lorbeere Moos Pinienzapfen Rosmarin
Wacholder Stechpalme Weihrauch Zeder
Kerze
rot grün weiß gold silber
Räucherung
Rosmarin Pinie Zeder
Altardeko

Tannenzweige, kleine Kuchen, Tannenzapfen, Misteln, Äpfel



Rauhnächte bis zum 6.1.
Diese
Nächte sind ausschlaggebend für das nächste Jahr jede Nacht steht für einen Monat.
Das Julfest gilt als Wiedergeburt der Sonne.
Odin symbolisiert den sterbenden alten Sonnengott des vergangenen Jahres. Frigg ist
die Mutter des neuen Sonnengottes (Vidar), der den verstorbenen Vater vertritt. Der
neue Sonnengott ist letzendlich die Wiedergeburt des Vaters im Sohne.




Brigid oder Imbolc
1. Neumond nach den 12 Nächten des Julfestes / 31.Januar 1. und 2. Februar
Imbolc wird auch als Lichtmeß (Kirche) gefeiert. Das Licht steht als Symbol für den
Fruchtbarkeits- und Sonnengott der die Ede umwirbt. Dieses Fest heißt auch
Fasnacht (Kirche Fastnacht), dies stammt von fasen (fruchtbar sein) ab.
Am noch hellen Abend wurde ein Festmahl
abgehalten an dem auch für die Disen (Geister) und Ahnen mitgedeckt wurde.

Kräuter
Kerze
Räucherung
Basilikum und Myrrhe
Altardeko
Eier bemalt Hasenpfote ein Zweig Immergrün,ein Reisig oder Hexenbesen,eine kleine figur,
die en jungfräulichen Aspekt der Göttin verkörpert.





Ostara-


Tag- und Nachtgleiche /21. März
Da zu diesem Fest die Göttin Ostara (Freyja), die Göttin der Morgenröte verehrt wird,
entspricht dieses Fest der frischen, grünenden Erde und der Liebe (Morgenröte).

Deswegen wird zu Ostara auch der Schwerttanz getanzt. Er soll den
Kampf des Sonnengottes mit den Wintermächten und deren Niederlage
versinnbildlichen.

Kräuter
Angelika Basilikum Benzoe Heidekraut Loorbeeeer Schöllkraut
Kerze
grün gelb gold
Räucherung
Erdbeere afrikanisches Veilchen Jasmin rose Salbei
Altardeko
hartgekochte Eier(mit magischen Symbolen bemalt),ein Hasenpfotenamulett
eine Schüssel mit grünen und gelben bonbons




Beltane-Walpurgisnacht
1. Mai
Das Fest der großen
Hochzeit
Hohe Maien, ist der Anfang des Kreislaufes vom zeugen, gebären, leben und
sterben. Dies verdeutlicht sich auch in der Natur, überall blüht und grünt es. Im
Mittelpunkt des Brauchtums stehen im allgemeinen Fruchtbarkeitsrituale: die
Vereinigung von Mann und Frau (geistig wie körperlich), das segnen der Felder ......
Auch werde bei uns zu Beltane die Junghexen geweiht- ein einschneidendes Erlebnis für jede Hexe.

Kräuter
Angelika Efeu Esche Flieder gänseblümchen Mandel ringelblume
Sumofdotterblume Waldmeister. Gänsefingerkraut
Kerze
dunkelgrün
Räucherung
Flieder Rose Weihrauch
Altardeko
ein kleiner Maibaum,eine kleine Kerze in Phallusform,eine Kette aus
Gänseblümchen,Ringelblumen oder Schlüßelblumen




Mittsommer-Sommersonnenwende

Litha


21. Juni

(längster Tag des
Jahres)
die Tage werden kürzer)
An diesem Tag (dem längsten im Jahr) wird uns auf der
einen Seite die volle Kraft des Lebens bewußt, gleichzeitig aber auch die
Vergänglichkeit bzw. der Tot.
Wir zünden kerzen an, die die ganze nacht durchbrennen- als Sinnbild für das Licht.

Kräuter
Beifuß eisenkraut Johanniskraut Kamille Hanf holler Lavendl
Pinie Rose Thymian
Kerze
blau grün gelb
Räucherung
Limone Pinie rose Weihrauch
Altardeko
Liebesamulette,Sommerblumen,Muscheln,Früchte des Sommers



Lughnasad-Lammas


Lugnasad 1.August
Fest ist ein Fest des Wachstums und der Reife.

Es wird vor allem der Ernte gedacht. Bei den Keltenist dieses Fest dem
Sonnen- und Himmelsgott Lugh geweiht, deswegen auch der Name Lughnasad.

Kräuter
Akazienblüten Alpenveilchen bockshornklee Sonnenblume
Heidekraut Weizen Weihrauch Eichenblätter
Kerze
goldgelb orange
Räucherung
Aloe Rose Sandelholz
Altardeko
Kornpuppen,Puppen aus Maiskolben geschnitzt,



Mabon-Erntedankfest


Herbst- (Tag- und Nachtgleiche) / 21. September
ist ein Fest an dem für die Ernte und das vergangene Jahr gedankt
wird. Die Dankopfer gelten vor allem Odin und Frigg die zu Ostara durch ihre
Vereinigung diese Früchte hervorgebracht haben. Zum Erntedankfest schließt sich der
Jahreskreis der Sonnengott stirbt und die Welt erscheint tot und kahl um erneut
wiedergeboren zu werden.

Kräuter

Astern Benzoe disteln Eicheln eichenblätter Salbei Ringelblumne
Farne Gggeißblatt


Kerze
orange dunkelrot indigo braun
Räucherung
Benzoe Salbei


Altardeko

Eicheln Herbstblätter Zapfen eine kleine Figur, ie den Mutteraaaspekt der göttin symbolisiert.
Obst .


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!