... Der Schutzkreis ...

 

Der Schutzkreis oder magische Kreis schafft einen Ort der jenseits,  an den Grenzen des gewöhnliches Raumes und der gewöhnlichen  Zeit existiert. Er besteht zwischen den Welten des Sichtbaren und des Unsichtbaren. In diesem Raum treffen sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die Zeit wird dehnbar oder fließend, da sie keinen Dogmen unterworfen ist. Die Gesetzte und Regeln unserer Gesellschaft gelten nicht länger und wir können den Alltag hinter uns lassen, die Wesen sein, die wir eigentlich sind. Im magischen Kreis offenbaren sich die Kräfte in uns, da sie sich hier voll entfalten können. Der Kreis stellt die Einheit mit dem Unendlichen und dem fantastischen Kosmos dar.

Wenn du einen Schutzkreis bildest, schaffst du eine Grenzlinie, die einen Bereich subtiler Energie einfasst. Der Kreis hält negative Energien von außen fern und holt die Kraft herein. Du solltest den Kreis, solange er aufrecht ist, nicht verlassen. Einmal zerstreust du damit die Energie des erzeugten Feldes und was noch viel wichtiger ist:

Wenn du dich bei Beschwörungen aus ihm herausbegibst oder herausneigst, liefest du dich den eventuell dir negativ gesinnten Kräften, außerhalb des Kreises, aus. Sie können von dir Besitz ergreifen, und dir den Verstand rauben.

Du kannst den Kreis jedoch verlassen, indem du zuvor mit dem Athame eine Tür in den Schutzkreis zeichnest, durch welche du ihn später verlassen kannst. Anschließend solltest du diese jedoch wieder per Visualisierung versiegeln.

 

Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten, wie er gezogen werden kann. Ich möchte dir im folgenden ein Möglichkeiten offenbaren. Die Anrufungen der Elemente kannst du ganz nach deinen Bedürfen verändern.

Dieser Schutzkreis lässt sich am besten in der freien Natur auf einer Waldlichtung zelebrieren. Er ist auch besonders für mächtige Rituale geeignet, in denen du starken Schutz benötigst. Dieses Ritual ist durchaus sehr aufwendig und beansprucht einiges an Zeit. Du kannst die angegebenen Techniken auch einzeln verwenden, jedoch ist dann die Kraft des Kreises nicht so machtvoll.

 

Du brauchst:

    einen Zauberstab oder den Ast einer Eiche/Eberesche

    Salz

    9 weiße Teelichter

    1 weiße Stabkerze

    

Beginne damit, dass du mit deinem Zauberstab, oder einem schönen Ast  von einer Eiche oder von einer Eberesche, einen geschlossenen Kreis in den Erdboden zeichnest. Beginne am Besten im Norden damit und zeichne ihn im Uhrzeigersinn. Du befindest dich bei dieser Handlung natürlich innerhalb des Kreises. Dieser sollte einen Durchmesser von ungefähr drei Metern haben. Die drei ist die Zahl des Schutzes und so kannst du die Kraft des magischen Kreises verstärken. Während du den Kreis ziehst visualisiere, wie aus dem Ende deines Stabes, welches den Boden berührt, ein leuchtend weißer Strahl aus Licht kommt. Dieses Licht markiert deine gezogene Linie, und so ist, nachdem du den Kreis geschlossen hast, um dich herum ein Kreis aus Licht entstanden.

Um deinen Schutzkreis zu verstärken ziehe anschließend, wieder an der gleichen Stelle im Norden beginnend, deinen Kreis mit Salz nach. Salz ist seit jeher ein Symbol für Reinheit und Schutz. Während du dies tust, visualisiere, wie sich des Licht, sobald es mit dem Salz in Berührung kommt, erhellt und immer stärker wird. Spüre, wie seine Kraft und Macht sich zunehmend steigert.

Nachdem du dies zelebriert hast, positioniere die 9 Teelichter im gleichen Abstand auf der gezogenen Linie des Kreises, so dass sie selbst einen Kreis bilden. Die Zahl neun ist ebenfalls eine sehr starke Schutzzahl, den 3 x 3 ergibt bekanntlich 9. Nachdem du dies getan hast entfache die weiße Stabkerze. Entzünde mit ihrer Hilfe, wieder im Norden beginnend, die 9 Teelichter. Die Flamme der Kerze darf hierbei nicht erlischen, sei also sehr vorsichtig. Du kannst hierfür auch eine geweihte Fackel benutzen. Während du den Schutzkreis mit den Kerzen nachziehst sprich jedes Mal, bevor du eine neue Kerze entfacht hast folgende Zauberformel, die die Kraft des Kreises verstärken wird.

 

"Ich ziehe einen Schutzkreis aus Licht, einen Kreis aus Licht, der niemals bricht."

 

Visualisiere hierbei wieder das Licht. Spüre, wie sich die Macht des Kreises verdreifacht hat. Wenn du die Anrufung der Wachtürme der Himmelsrichtungen nicht zelebrieren möchtest, dann kannst nun mit deiner magischen Arbeit und dem eigentlichen Ritual beginnen. Ansonsten vollziehe noch folgende Anrufungen.

Begib dich in die Mitte des Kreises und blicke nach Norden. Rufe laut:

 

"Ich rufe euch,

Wachtürme des Nordens,

Herrscher der Erde,

Mächte der Mutter."

 

Dreht euch mit dem Gesicht nach Osten

 

"Ich rufe euch,

Wachtürme des Ostens,

Herrscher der Luft,

Mächte der Phantasie."

 

Dreht euch mit dem Gesicht nach Süden

 

"Ich rufe euch,

Wachtürme des Südens,

Herrscher des Feuers,

Mächte der Gefühls."

 

Dreht euch mit dem Gesicht nach Westen

 

"Ich rufe euch,

Wachtürme des Westens,

Herrscher des Wassers,

Mächte der Intuition."

 

"Ich rufe euch!

Ihr Mächte der Erde, Der Luft, Des Feuers und des Wasser,

hört mich und beschützt mich bei meinem magischen Handeln!"

 

Anschließend kannst du mit deinem Ritual etc. beginnen. Wenn du es beendet hast, dann verabschiede die Mächte der Himmelsrichtungen wie folgt:

 

Dreht euch mit dem Gesicht nach Westen

 

"Wachtürme des Westens,

Herrscher des Wassers,

Mächte der Intuition,

ich danke Euch und entlasse Euch!"

 

Dreht euch mit dem Gesicht nach Süden

 

"Wachtürme des Südens,

Herrscher des Feuers,

Mächte der Gefühls,

ich danke Euch und entlasse Euch!"

 

Dreht euch mit dem Gesicht nach Osten

 

"Wachtürme des Ostens,

Herrscher der Luft,

Mächte der Phantasie,

ich danke Euch und entlasse Euch!"

 

Dreht euch mit dem Gesicht nach Norden

 

"Wachtürme des Nordens,

Herrscher der Erde,

Mächte der Mutter,

ich danke Euch und entlasse Euch!"

 

 

"Ihr Mächte der Erde, Der Luft, Des Feuers und des Wasser,

ich danke euch für euren Schutz und euer Wohlwollen!"

 

Kreisritual zur Stärkung

Zubehör : weiße Kreide ,geweihtes Wasser ,Salz ,Räucherwerk (o.Stäbchen) ,Weihrauch ,weiße Kerzen ,Schutzamulett

Ihr bildet einen magischen Kreis ,den ihr mit weißer Kreide aufmalen könnt .Diesen Kreis schützt ihr ,indem ihr das aussprecht :z.Bsp. Dieser Kreis soll frei sein von allem Negativen ,nur Positiven soll er zugänglich sein . Betretet den Kreis durch einen erdachten Eingang ,schließt die unsichtbare Tür und bittet die Kräfte und Segen ,indem ihr euch der jewaligen Kraft zuwendet .Mit den Kräften sind die vier Himmelsrichtungen und die Kraft der Alten und ihres Gefährten gemeint .Seid demütig !!!!!!!Nachdem ihr dies in alle Richtungen praktiziert habt ,nehmt Platz in der Mitte des Kreises .Streut Salz in ein Schälchen mit Wasser und bittet dieses Salz alles Negative  in Positives zu wandeln .Nun stellt ihr euch Alles vor ,was euch kummer macht und verbalisiert es in klaren ,verständlichen Sätzen ,oder denkt es in klaren Bildern .Dieses Negative lasst in Gedanken in das Schälchen mit Wasser rein .Ihr bittet nun darum ,das Negative möchte sich in Positives wandeln ,aus dem was such schwächt ,wird nun das was euch stärkt .Ihr berührt mit der Zungenspitze das Salzwasser (nicht trinken !!!) und stellt euch vor ,wie ihr nun gestärkt werdet .

Zum Schluß :Visualisiert ihr ein weißes Licht .Es durchdringt euch ,ihr spührt Wärme ,Liebe und Frieden .In Ruhe bedangt ihr euch bei den zur Unterstützung gebetenen Kräften und entlasst sie ,dankt der Alten und ihrem Gefährten und verlasst den Eingang durch den Eingang .

Der Nektar der Liebe wird in einem Ritual hergestellt. Um dieses Hauptritual ausführen zu können bedarf es eines kleinen Weiherituals am letzten Vollmond vor dem geplanten Hauptritual. Gehe wie folgt bei der Weihe vor: Nehme den Ring, den Duverwenden willst  und gehe hinaus in die Vollmondnacht. Lege  den Ring in die linke Hand, und bitte den Mond, Dich für Dein Vorhaben energetisch aufzuladen. Dann verwahre diesen Ring in einem kleine Tuch aus Seide, bis der Tag des Hauptrituals gekommen ist. 
Utensilien, für dieses Ritual brauchen:
- einen energetisch-geweihten Ring
- zwei rote Kerzen,
- Vanilleöl, 
- drei Vanilleschoten,
- eine Flasche Met,
- rote Dessous, aber kein rotes Strumpfband verwenden, dies würde das Ritual empfindlich stören!
Beste Tage für dieses Ritual:
Beltaine (1.Mai),
Dienstags vor Vollmond,
Dienstags, wenn der Mond im Skorpion steht
Beste Zeit:
Ab 18.00 Uhr 
So wird es gemacht:
Beginne das Ritual mit einer kurzen Besinnung auf das
Vorhaben. Öffne dann die Metflasche, und fülle den Met in eine Karaffe. Gebe die Vanilleschoten hinein und den geweihten Ring dazu. Lege die linke Hand über die Karaffe und sprechefolgenden Satz dreimal darüber: Mit diesem energetisch geladenen Ring schenke meinem Liebsten die feurige Leidenschaft meiner Liebe. Möge Freya uns wohlgesonnen sein. Lasse den Met ruhen. Anschließend nimm beim Schein der roten Kerzen ein Vollbad. Gebe dazu 11 Tropfen des Vanilleöls ins Badewasser. Verbringe in Meditation etwa 10 Minuten in der Badewanne und visualisiere dabei die bevorstehende, gewünschte heiße Liebesnacht mit dem Partner. Nach dem Bad massiere Ihren ganzen Körper mit dem Vanilleöl. Ziehedie roten Dessous und die übrige Kleidung an. Lösche die Kerzen  stelle diese an den Platz, an dem ihr den gemeinsamen Abend verbringen werdet. Nun entferne die Vanilleschoten und den Ring aus der Metkaraffe und stecke den Ring an einen Finger der
r linken Hand. Behalte diesen die ganze Nacht über an. Fülle den Met in Gläser, vorzugsweise aus rotem Glas und erwarte Sie die Ankunft des Partners. Zünde dann die Kerzen an und trinkt gemeinsam den Met. 

Wunschstein-Ritual 

Das Wunschstein-Ritual ist eines der ältesten Rituale überhaupt. Wunschsteine sind ein schöner Brauch und symbolisieren die Ziele und Träume, für die Sie gemacht wurden. Man kann Sie verschenken oder selbst behalten, als Talisman benutzen oder als hübsche Dekoration. 
Utensilien,  für dieses Ritual 
- einen schönen, größeren (Kiesel)-Stein,
- Farben, die zum Bemalen von Steinen geeignet sind (Bastelgeschäft),
Beste Tage für dieses Ritual:
Imbolc (2.Februar), 
Beltaine (1.Mai),
Mittwochs vor Vollmond,
Mittwochs, wenn der Mond zunehmend im Zwilling steht
Beste Zeit:
Zwischen 13.00 und 15.00 Uhr
So wird es gemacht:
Suche einen ruhigen Platz im Haus oder in der Natur und beginne das Ritual mit einer kleinen Meditation. Formuliere währenddessen den Wunsch kurz, knapp und unmissverständlich. man kann  einen Wunschstein herstellen für sich selbst oder zum Verschenken. Überlege während der Meditationsphase, welche Symbole und Farben sich am besten eignen, dem Wunsch eine Form zu geben. Wähle stets kräftige Farben und klare Strukturen. Es können schöne Muster, geometrische Formen, Symbole und ähnliches auf den Stein gemalt werden. Wichtig ist ,dass Du während der Bearbeitung des Steines immer den Wunsch vor Augen haben und ihn förmlich dem Stein übergibst. Wenn der Stein fertig ist, stehe auf und halten die geöffneten Hände über den Stein. Spreche den zu Beginn des Rituals formulierten Wunschsatz laut und deutlich über dem Stein aus. Wenn du den Stein verschenkst, informieren Sie den Beschenkten über den Sinn des Steines. Er soll eine ständige Erinnerung sein an den Wunsch, der in ihm liegt. 
Bitte pro Ritual nur einen Wunschstein herstellen, da sich sonst die Energie splitten würde und die Kraft des Wunschsteins schwächer würde.

Ewigkeitsband

Um eine Beziehung zu verstärken und als Ausdruck der tiefen Verbundenheit zwischen zwei Partnern, wird das Ritual des Ewigkeitsbandes durchgeführt. Es symbolisiert die Einheit der Partner und den Verbund der beiden Seelen.
Utensilien für dieses Ritual 
- farbige Bänder, vorzugsweise aus Leder, in den Farben: Rot, Blau und Grün,
- Glasperlen, Glückssteine oder Ähnliches, das sich als Anhänger eignet
Beste Tage für dieses Ritual:
Imbolc (2.Februar),
Beltaine (1.Mai),
Lugnasadh (1.August),
Sonntags an Vollmond,
Sonntags vor Vollmond,
Sonntags, wenn der Mond zunehmend in der Jungfrau steht
Beste Zeit:
Zwischen 10.00 und 11.00 Uhr
So wird es gemacht:
Suche sich einen ruhigen Platz im Haus oder in der Natur. Beginne das Ritual mit einer kurzen Meditation. Stimme dich mit schönen Bildern deiner Partnerschaft vor deinem geistigen Auge auf das Ritual ein. Nun beginne mit dem Ritual, indem du nacheinander und mit einigem Abstand sieben Knoten in das rote Band machst. Spreche bei jedem Knoten folgenden Satz: "Ewig wird die Liebe sein - glücklich, ehrlich, gut und rein". Du kannst  je nach Ihren persönlichen Vorlieben zwischen die einzelnen Knoten bunte Glasperlen, kleine Anhänger oder Glückssteine in das Band einreihen. Dann nehme das blaue Band und knoten es wie zuvor das rote, aber nur fünf mal. Während des Knotens sagst DU  folgenden Spruch: "Treue immerdar, klar und rein und wahr". Auch hier kannst  du  wieder nach Belieben Glasperlen einfügen. Mit dem grünen Band verfahre genauso, lediglich drei Knoten sind hier nötig. Der magische Spruch hierzu lautet: Beim ersten Knoten "Seelen sind verbunden" beim zweiten: "Herzen eng umschlungen" und beim Dritten: "Niemals soll es enden, was so ist vereint". Dann binde alle drei Bänder zu einem Kreis zusammen und vergrabe Sie unter einem Apfelbaum. Sollte sich in der Nähe kein Apfelbaum befinden, kann es auch eine Buche sein.

Zauber mit Tarotkarten  

Suche dir die passende Karten aus der großen Arkana aus einem Tarot-Deck. Wenn du kein eigenes Tarot-Deck hast, so kannst du dir die Karte auch von meiner Tarotseite ausdrucken und ausschneiden.
Bei Liebesangelegenheiten - Nr. VI "Die Liebenden"
Bei Rechtsangelegenheiten - Nr. XX "Die Gerechtigkeit"
Zünde bei Liebesangelegenheiten eine rote Kerze an, bei Rechtsangelegenheiten eine blaue. Lege die Karte rechts daneben. Schreib deinen Namen und deine Adresse auf ein Blatt rotes Papier bei der Liebe und bei der Gerechtigkeit auf ein grünes. Lege dieses Blatt neben die Kerze.
Zünde nun 13 Teelichter an, die die dreizehn Mondzyklen eines Jahres darstellen sollen, und stelle sie kreisförmig um die farbige Kerze und die Tarotkarte.
Bete oder meditiere nun darum, dass du vor Unglück bewahrt bleiben wirst und dass dein Wunsch in Erfüllung gehen soll. Schreibe den Wunsch, der dir auf der Seele liegt auf ein weißes Papier. Besprenge diesen Zettel mit einem ätherischen Öl, das du magst (z.B. Rosenöl) und zünde dann den Zettel über der Kerze an. Lege den brennenden Zettel auf eine Teller, bis er zu Asche zerfällt. Lass nun die Kerze herunterbrennen, und dein Wunsch wird in Erfüllung gehen.

Handbindung

Eines, der in der Kultur der Kelten weit verbreiteten Rituale war die Handbindung, welche als keltischer Verlobungsakt verstanden wird. Es wird heute noch von fast allen Druidenorden, Wiccagemeinschaften und Neu-Kelten praktiziert. Symbolisiert wird durch dieses Ritual eine Probezeit für die Beziehung von einem Jahr und einem Tag. Nach Ablauf dieser Zeit wurde die so geschlossene Verbindung entweder durch eine Feier der Hohen Zeit - vergleichbar der heutigen Hochzeit - besiegelt oder nach keltischen Brauch geschieden.
Das keltische Verlobungsritual bedarf keiner Zeugen. Wenn die Zeremonie nach den Grundregeln der Tradition von den Liebenden durchgeführt wird, hat sie Gültigkeit. Das Ritual kann nach eignem Ermessen und Geschmack ausgeschmückt werden. 
Grundsätzliches zum Ablauf:
Die Liebenden begeben sich am Abend vor Beltaine (30. April) an einen für sie schönen und stimmungsvollen Ort in der freien Natur mit einem fließenden Gewässer, Bachlauf oder Ähnliches.
Dort nehmen sie sich bei den Händen und tauchten sie gemeinsam in den Fluss oder Bach. Sie versprechen sich dabei gegenseitige Liebe, Verantwortung, Treue und Ehrerbietung für die folgende Zeiten.
Dann sollten den Geistern des Wassers und des Landes Opfer gebracht werden. Diese können in Form von Glückssteinen, Wunschsteinen oder anderen, eigens dafür hergestellten Gaben sein. Die Gaben sollen als Symbol für eine glückliche Partnerschaft stehen.
Bei einer Handbindung im Wasser geht die keltische Tradition davon aus, dass der gegenseitige Liebes- und Treuschwur von den Geistern des Wassers bezeugt, ins Land hinausgetragen und flussabwärts überall verkündet wird, bis ins Meer, in das alle Wasser münden.
Sie können anschließend mit Ihren Freunden ein schönes Beltainefest feiern und dabei Ihre Verlobung bekannt geben, oder Sie verbringen mit Ihrem Partner allein eine lauschige Liebesnacht im Freien. Das kommt dem Sinn von Beltaine am nächsten.
Wenn Sie mit dem Ritual nicht warten wollen bis zum nächsten Beltainefest, dann können Sie es auch an einem Abend im zunehmenden Mond zelebrieren. Wichtig ist dabei, dass sich die Verlobungszeit bis zum 2. Beltainefest nach Ihrem Ritual verlängert und Sie erst dann die Hohe Zeit (Hochzeit) feiern können.

Einen Talisman reinigen und aufladen

Errichte zuerst einen kleinen Altar. Lege ein weißes Tuch über den Tisch und stelle eine weiße Kerze in die Mitte des Tisches. Daneben stelle eine Räucherschale mit etwas Sand und stelle noch ein Glas Wasser auf den Tisch. Weiterhin brauchst du ein Schutzöl und eine Prise Salz. Sowie Räucherkohle und Weihrauch zum Räuchern.
Entzünde die Kerze und die Räucherkohle. Wenn diese so weit ist, gib etwas Weihrauch auf die Kohle.
Schließe die Augen und meditiere einige Minuten darüber, was du dir von dem Talisman wünscht.
Streue das Salz in das Wasser und sprich dabei die Worte: "Das Wasser sei gesegnet durch dieses Salz"
Besprenge dann den Talisman mit einigen Tropfen Wasser und sprich dabei: "Ich segne diesen Talisman mit diesem heiligen Wasser, so dass .... (z.B. er mir Glück bringen soll)"
Lege noch einmal Weihrauch nach und schwenke den Talisman durch den Rauch. Dabei sprich die Worte:"Mit diesem Räucherwerk lade ich den Talisman auf, so dass ... (z.B. ich vor negativen Energien geschützt.Schließe deine Augen und halte den Talisman in deiner rechten Hand. Stelle dir jetzt vor, dass ein strahlendes helles Licht einen halben Meter über dir strahlt und seine Strahlen in alle Richtungen aussendet. Du wirst spüren, wie du dich von dem kosmischen Licht gestärkt fühlst. Leite das Licht weiter durch deinen Körper, deine Hände. Gib die Kraft weiter an deinen Talisman.

msnavigation-->msnavigation-->msnavigation-->

Dieses Ritual ist ein nicht-agressives Schutzritual.

Sie brauchen 5 Kerzen, 5 kleine Gefäße, eine mit Wasser gefüllte Schüssel, Räucherwerk und ein kleines Metallgefäß zum Abbrennen desselben, eine Feder oder einen Fächer, einen Stein oder einen Kristall und einen Spiegel. Weiterhin benötigen Sie ein weißes Tuch mit einem aufgemaltem 5-zackigen Stern, eine Spitze zeigt nach Norden und auf jeder Spitze steht eine Kerze.

Entzünden Sie das Räucherwerk.

Betreten Sie den Kreis, den Sie imaginär oder tatsächlich um das Arrangement gezogen haben. Konzentrieren Sie sich und sprechen Sie folgenden Text:

"Auf dieser Erde lebe ich und kann ich sein,
Gesegnet seiest du Erde,
Feuer, das ich dich beherrsche,
benetze ich dich mit
dem schimmernden Wasser des Meeres.

Und wenn alle Geschöpfe verschwunden sind,
siehst du das gestaltlose Feuer,
das in sich zusammenfällt und wieder neu entsteht,
in den verborgnen Tiefen des Universums.

Höre die Stimme des Feuers!
Der Lebensatem fließt in mir.
Der Lebensatem umfließt mich."

Gehen Sie ins Zentrum und rufen Sie die Schutzmächte:

"Türme der Wacht leiht mir euren Beistand,
durch das Symbol des fünfzackigen Sterns,
darum bitte ich euch,
Herr der Elemente Luft und Feuer, Wasser und Erde
Erhört meine Bitte
und ich werde gehorsam euren Wünschen folgen."

Geister der Luft und des Feuers, des Wassers und der Erde,
erhört meine Bitte
und folgt meinem Befehl!

Gebt mir und allem was zu mir gehört und allem womit ich verbunden bin
den Schutz Eures Zaubers.

So dass ich vor allem Bösen geschützt sein mag,
so dass in meinem Leben Frieden ist.
so dass kein Übel und keine feindliche Macht sich nähern kann,
so dass die Nacht mein Freund ist.

Damit beauftrage ich Euch.
Euch und Eure Verbündeten.
Dies ist mein Befehl.
Dies ist mein Wunsch

Luft: Fächeln Sie mit der Feder oder dem Fächer und sprechen Sie:

"Ein stürmischer Wind umgibt mich und hält alles Böse von mir fern!"

Visualisieren Sie den Wind, der alles Schlechte wegbläst

Feuer:  Entzünden Sie die Kerzen und sprechen Sie:

"Ein Feuerschild goldener Flammen bannt alles Übel"

Visualisieren Sie das reinigende Feuer.

Wasser: Besprenkeln Sie alles mit Wasser, schütten Sie etwas Wasser in jeden der 5 Behälter und sprechen Sie:

"Ein Dunkler Graben, mit glänzender Fläche, die auch den Aufmerksamsten täuscht".

Stellen Sie sich einen Burggraben vor, der nicht überwunden werden kann.

Erde: Nehmen Sie den Kristall oder den Stein und sprechen Sie:

"Eine steiniger Wall mit unsichtbaren scharfen Spitzen soll wachsen"

Stellen Sie sich eine Mauer vor, die bestückt ist mit scharfen Spitzen und unüberwindlich ist.

Beten Sie:

"Ich beschwöre die Kräfte die niemals überwunden werden können.

Lass sie über mich kommen in einem Gewand aus Luft und Feuer, Wasser und Erde. Nichts soll hindurchdringen.

Luft...bei den Geistern des Ostens: Die Luft soll mich schützen und nichts was durch die Luft kommt, soll mir Leid zufügen.

Feuer...bei den Geistern des Südens: Das Feuer soll mich schützen und nichts was durch das Feuer kommt, soll mir Leid zufügen.

Wasser...bei den Geistern des Westens: Das Wasser soll mich schützen und nichts was durch das Wasser kommt, soll mir Leid zufügen.

Erde...bei den Geistern des Nordens: Die Erde soll mich schützen und nichts was durch die Erde kommt, soll mir Leid zufügen.

Nehmen Sie den Spiegel und sprechen Sie:

"Ich rufe dich an: Göttin des Mondes, Heilige Zaruna, Königin des spiegelnden Mondlichtes.

Ich rufe dich an: Mutter des Mondes und des ruhigen Wassers. Erleuchte mich und gib mir die Kraft das Böse abzuwenden.

Spiegel der Kraft: Bring alles Böse zurück zu seinen Wurzeln, dorthin wo es herkommt. Bis alles ausgeglichen ist. "

Halten Sie den Spiegel nach außen:

"Alles Böse das kommt sendet dieser Spiegel zurück!
Bei allen Geistern des Meeres und der Erde.
So soll es sein!"

Verlassen Sie den Kreis für eine kurze Pause.

Wenn Sie zurückkommen bedanken Sie sich für den Schutz und verlassen den Kreis.

Ende des Rituals. Alles Gute!

Hol Dir Dein Geld zurück

Es kann schon sehr ärgerlich sein, wenn einem jemand Geld schuldet. Um dein Geld zurückzubekommen, solltest du diesen Zauber an einem Montagabend anwenden oder, um eine besonders starke Wirkung zu erzielen, in einer Vollmondnacht.

Ritze mit einer Nagelfeile den Betrag, den man dir schuldet, in eine violette Kerze. Streue dann etwas Salz im Uhr zeigersinn um die Kerze herum, zünd sie an und lasse sie zirka zwanzig Minuten lang brennen. Setz dich bequem in die Nähe der Kerze un visualisiere vor deinem geistigen Auge die Person, die dir das Geld schuldet. Stell dir vor, dass du direkt zu ihr sprichst, während du diese Worte sprichst:

»Während denen Geld geschuldet wird, die warten, häufen sich Rechnungen, und Verwirrung regiert. Dein Gewissen soll dich plagen, wenn ich diese Bitte wiederhole: Lasse das zurück kehren, was mir gehört. «

Wiederhole diesen Spruch ein Mal wöchentlich, bis die Kerze ganz her untergebrannt ist. Bewahre das restliche Wachs in der Nähe deiner Geldunterlagen auf.

... Der magische Schutzschild ...

Wenn du dich möglichst schnell und unvorbereitet vor negativen Energien sowie Schwingung, wie zum Beispiel jenen von Geistern und Dämonen, schützen musst, dann kannst du folgende Technik, welche sich der magische Schutzschild nennt, anwenden. Es ist wichtig, dass du sie zuvor geübt hast und sie nahezu perfekt beherrschst. Es können immer wieder Situationen entstehen, mit denen du nicht gerechnet hast und in jenen du glücklich sein wirst, wenn du Techniken wie diese anwenden kannst.

Rufe die Energie in dir an und visualisiere eine Kugel aus Licht, welche sich zwischen deinen Händen befindet. Versuche so viel Energie wie möglich in sie zu leiten, so, dass sie immer größer wird und immer heller leuchtet. Diese Kugel ist wie eine Blase. Wenn sie dir groß genug erscheint, dann stülpe sie die quasi über. Hebe deine Hände über deinen Kopf und lasse diese seitlich von dir hinab gleiten, an deinen hüften und knien vorbei, bis zu deinen Füßen, fahre auch unter diese. Dabei visualisiere, wie du in die Blase eintauchst. Am Ende befindest du dich in ihr. Um dich herum siehst du das Licht, das Energiefeld der Blase, welches sich schützend im Uhrzeigersinn um dich bewegt. In dieser Blase bist du sicher, die negativen Energien prallen von ihrer starken Hülle ab. Leite immer mehr Energie in sie hinein, bis sie dir stark genug vorkommt, und du dich der „Bekämpfung“ der dich angreifenden Kräfte zuwenden kannst.

Wenn du in dieser Technik geübt bist, dann kannst du dieses Schutzschild innerhalb von wenigen Minuten entstehen lassen.

 

... Drittes Auge ...

 

Dieses Ritual kann deine übersinnlichen Wahrnehmungskräfte stärken und sollte daher auch mit Vorsicht zu genießen sein. Für Anfänger sind solche Rituale nicht geeignet, da es zu Komplikationen kommen kann, die für dich gefährlich werden können. Am besten ist es, wenn du eine andere Person bei dir hast, wenn du zum ersten mal ein solches Ritual celebrierst, die dir im Notfall helfen kann. Sie sollte sich jedoch mit Magie auskennen.

 

Du brauchst:

    Beifuß

    Scharfgabe

    13 purpurfarbende Kerzen

    Spiegel / Kristallkugel

 

Der Zeitpunkt, um es am besten auszuführen sind die drei Tage um Vollmond. 

Man beginnt damit einen scharfen magischen Tee aus Beifuß oder Schafgarbe zu brauen. Ein bis zwei Teelöffel des Krautes auf eine Tasse ca. 10 min ziehen lassen und anschließend abseihen. Beifuß und Scharfgabe sind Traumkräuter, so dass sie die übersinnliche Wahrnehmungund stimulieren. Du solltest vorher schon Erfahrungen mit ihnen gesammelt haben, da sie nicht im Übermaß genossen werden sollten. Sie wirken sich unterschiedlich auf den menschlichen Körper aus. Kleine und schlanke Menschen sollten weniger von ihm nehmen, als große kräftige. 

Platziere die 13 purpurfarbende Kerzen in einem Kreis um dich herum und entzünde diese anschließend. Du solltest die durchgefärbten Kerzenzuvor geweiht haben. Anschließend trinke vorsichtig den Tee und blickt starr in einen magischen Spiegel oder eine Kristallkugel. Konzentriere dich dabei und singt dreimal die folgende Anrufung in einer Form von einem Sprechgesang, dies bedeutet, dass er möglichst monoton sein sollte um dich selbst ein wenig in Trance zu versetzen:

 

Ich rufe den Ertengel des Neptun,

du Herrscher der hellsichtigen Kräfte.

Ich rufe Dich anh Asarial.

Komm zu mir!
Ich bitte Dich Asarial,

öffne mein Drittes Auge.
Zeige mir das verborgene Licht..
Lass mich die Zukunft sehen.
Lass mich die Vergangenheit sehen.
Lass mich das göttliche Königreich
des Unbekannten erkennen.
Lass mich die Weisheit des
mächtigen Universums verstehen.

Begleite mich Asarial,

sei mein Führer,

sei mein Wächter,

sei mein Beschützer.

Komm zu mir!
So soll es sein.

So soll es sein.

So soll es sein.

 

Nun entspanne dich, atme ruhig und konzentriere dich auf das Öffnen des Dritten Auges. Das Dritte Auge ist ein unsichtbares Chakra in der Mitte der Stirn zwischen den Augenbrauen. Es ist die stärkste Quelle für übernatürliches Sehen und hellsichtige Visionen des Menschen. Informiere dich hierzu im Vorwege auch über dieses Chakra.

Verkrampfe dich nicht und lass die Bilder, die in deinem inneren aufsteigen werden einfach kommen. Eine warme und sichere Umgebung kann dir helfen, dich zu entspannen, was bei diesem Ritual sehr wichtig ist.


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!