Hexenhelfer für die Traumarbeit

Beifuß, Muskatellersalbei und Sandelholz. Diese sowie Zedernholz und Schwarzfichte wirken auch unterstützend bei der medialen Arbeit im Wachzustand. Vielleicht ein Täschen Beifuß-Tee und eine kleine Muskatellersalbei-Sandelholz-Räucherung vorm Schlafengehen?! Tröpfchen Muskatellersalbeiöl aufs Dritte Auge und "Traum einladen und um Erinnerung bitten". Schon Hildegard von Bingen empfiehl, empfahl den Indischen Jaspis als steinigen Helfer zur Regulierung von Träumen. Der himmel_sblaue Lapislazuli verstärkt die geistigen Traumausflüge. (Sollte von unruhigen Gemütern nicht verwendet werden.) Und natürlich...the best of all(in diesem Falle): der MONDSTEIN. der Mondstein hilft in das Land der Träume zu reisen und wertvolle Erinnerungen mitzubringen. So einen Stein kann Hexe weihen, ihn um konkrete Hilfe bitten. Wer/ Welche es nicht "mit Steinen hat", kann sich ja ein Traumgedächtnis basteln und es weihen?! Vielleicht eine umfunktionierte Platine? *g* oder einfach ein tönernes "Hirn", oder ein "Sandmännchen" ?! Schon im Erstellen kann ritualisiert werden.

Manches Mal hilft Hexe eine kleine Traummeditation:

Leg Dich bequem zum Schlafen hin,
atme und fühle die Wellen des Atems,
stelle Dir vor, Du bist ein Teil von vielen,
vielen Wellen, einem Ozean an Wellen ;-)
falle in Deinen Atem
schwimme mit den Wellen,
tauche ab
und tauche auf und dann sehe das Licht,
nun atme das Licht ein.
Nährendes, heilendes Licht.
Fühle, wie sich das Licht in Dir ausbreitet,
ganz warm,
ganz ruhig,
Du wirst getragen von diesem Licht.
Und nun offenbart sich Dir ein Bild,
ein wunderschönes Bild
das Bild der Abenddämmerung
in sanften Farben:
Blau, golden, ein silbernes Weiß.
Verbinde Dich mit diesen Farben
und dann suche die Silbersichel der Mondin
am Himmelsfirmament.
Wenn Du sie siehst, gehe auf sie zu,
laufe ihr entgegen,
setze Dich zu ihr,
beobachte von ihr aus
den Abendhimmel
das dunkle, warme Blau
die Sterne.
Siehst Du sie? Hörst Du Ihren fremden Gesang?
Nehme sie auf in Dich, lade sie ein.
Greife nach den Sternen! ;-))
Du kannst es!
Greife nach einem Stern. Sein silbernes Licht erfüllt den Horizont
und öffnet sich einem Vorhang gleich...
und offenbart Dir
Deinen Traum.
Deinen blauen, indigofarbenen Traum.
Er wird größer und größer und größer
und webt sich langsam in Dein
Bewußtsein.
Rufe ihm zu,
nimm mich auf, trage mich hinfort in
das Land meiner Träume
und bringe mich behutsam zurück
mit wundervollen, lehrreichen, heilsamen Erinnerugen.
Lass Dich einhüllen von Deinem Traum,
folge ihm in Deine Sternenheimat,
und staune! ;-))
 
******************************************
 

Derartige Meditationen könnt Ihr Euch auch selber schreiben und dann eventuell auf Band sprechen und vorm Schlafengehen über Walkman hören..

Personifikation des Traumes als Erinnerungshilfe

Wie sieht Euer "Traum" aus? Mann oder Frau, jung oder alt? Vielleicht gar ein Einhorn? Oder wie Leonardo di Caprio? *gg* Und dann fragt ihn, warum ihr ihn nicht erinnern könnt. Schöne Träume bringen auch die Tarotkarten. Sucht Euch eine heraus, die Euch anspricht und ladet sie, im Traum mehr zu erzählen ;-)


Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!